Vereinsleben

Eine kleine und noch junge Tradition sind die von unserem Ulf Wacks hervorragend organisierten Vereinsausflüge. So haben wir schon Dresden und in 2017 Wernigerode unsicher gemacht. "Unsicher.." im wahrsten Sinne des Wortes zur Walpurgisfeier, wie es sich gehört mit Verkleidung....hex hex

115Harz2017 svend

29Harz2017 svend

Damit ihr euch nun nicht mehr ratlos fragt, was ein Karnevalsclub, insbesondere der KCD, eigentlich das ganze Jahr über so macht, wollen wir euch hier unsere wichtigsten Aktivitäten vorstellen. Vielleicht bekommt ihr dann ja Lust, mal bei uns vorbeizuschauen. Nun sei an dieser Stelle noch erwähnt:

Kultur ist bei uns nicht einerlei, Dabeler Narren sind jederzeit dabei. Nun seien hier die wichtigsten genannt, doch es sind noch viel mehr bekannt.

» Karnevalsveranstaltungen des KCD » Vereinsfeste des KCD » Weitere Events der Karnevalisten in MV » Beachparty » Spiegeleieressen  » Badewannenregatta » Eisbeinessen

1 Leben

Karnevalsveranstaltungen des KCD 

Auftaktveranstaltungen

Am 11.11. um 11:11 Uhr eines jeden Jahres läuten wir traditionell die fünfte Jahreszeit ein. In unserem fahrbaren Staatsgefängnis wird der Bürgermeister der Gemeinde Dabel von Staatsdienern seinem närrischen Volke vorgeführt, das sich auf dem großen Vorplatz der Feuerwehr zahlreich versammelt. Mit der Schlüsselübergabe wird dem Bürgermeister offiziell die Macht über die Gemeinde Dabel entzogen und für die nächsten vier Monate weht hier endlich wieder ein neuer Wind. Beim KCD traditionell wird auch erst am 11.11. das jährliche Prinzenpaar "enttarnt". Meistens klappt die Gemeinhaltung auch bis dahin.

Am darauffolgenden Samstag wird die Saison mit einer Abendveranstaltung eröffnet. Nach dem offiziellen Einzug der Karnevalsgesellschaft und der traditionellen Hofballordnung erfreuen wir unsere Gäste mit zahlreichen Bütten, Tänzen, Sketchen u.a. Oftmals beehren uns bekannte Überraschungsgäste mit ihren glanzvollen Auftritten. Zwischen den einzelnen Programmpunkten können unsere Gäste das Tanzbein schwingen und sich an der Bar vergnügen.

PS: Wir sind natürlich schon lange vor dem 11.11. mit den Vorbereitungen für die neue Saison beschäftigt: Tänze werden einstudiert, Sketche geschrieben und Lieder geprobt. Den Programmdurchlauf proben wir dann schon mal auf einer Generalprobe, damit nichts mehr schief gehen kann. Und natürlich muss der Saal in der Woche vorher eingeräumt und dekoriert werden. Die letzten Jahre waren für den KCD, auch was die Lokalität angeht, sehr wechselhaft. Aus der Kaserne vertrieben waren wir in Borkow, einige Jahre im Dabeler Baumarkt, in der guten alten Waldeslust und momentan wieder in Borkow. Zum Glück gibt es in Dabel Frau Dr. Elke und Herr Dr. Reiner Brandt, die in naher Zukunft für eine angemessene Feierstätte für ganz Dabel sorgen.

nach oben

Maskenball

Zu Ehren unserer Sponsoren und langjährigen Vereinsfreunde haben wir erstmalig im Jahre 1995 einen Maskenball veranstaltet, der zwar nicht in jeder Saison, aber ansonsten immer Ende Januar stattfindet. An diesem Abend sind nur geladene Gäste anwesend, denen wir mit einem besonderen Rahmenprogramm für ihre finanzielle, materielle und moralische Unterstützung danken wollen. Sicher werden wir in Zukunft in den neuen Räumlichkeiten auch dafür wieder Gelegenheit finden.

Karneval zur Kaffeezeit

Was als kleine Kaffeerunde für unsere älteren Gemeindebürger im „Haus am Walde“ in Borkow begann, ist mittlerweile eine den Abendveranstaltungen in nichts nachstehende eigenständige Karnevalsfeier geworden. Am Samstag vor den drei tollen Tagen erfreuen wir alle Interessierten bei Kaffee und Kuchen mit unseren Darbietungen. Seit 2017 ist der KCD zurück in Dabel und bei Fam. Brandt im "Haus Wildrose" zu Gast.

3 tolle Tage

Die drei tollen Tage beginnen am Samstag vor Aschermittwoch mit einer Abendveranstaltung. An den Programmpunkten ist gefeilt, neue Tänze und Bütten sind einstudiert und weitere Überraschungen eingearbeitet worden. In den kalten Wintermonaten sind wir Karnevalisten immer sehr kreativ und arbeitswütig, besonders die

Am nächsten Tag haben wir Dabeler Karnevalisten das einzigartige Vergnügen, eine Veranstaltung für unsere kleinsten Zuschauer durchzuführen. Unser Kinderkarneval findet immer am Sonntag vor Rosenmontag statt. Dieses Spektakel beginnt meist mit einem Festumzug durch unser Dorf. Dabei haben die Großen die Gelegenheit, sich nach der langen Samstagabendveranstaltung den frischen Februarwind um die Ohren fegen zu lassen. Kaum im Saal angekommen und einmal die herausgeputzte Runde betrachtet, geht es auch schon los mit dem bunten Programm. Beim Kinderkarneval gibt es alles, was das kleine und auch das große Herz erfreut – tolle Kostüme, süße Bonbons, Stuhltanz, Polonäse und ganz viele Tänze und Lieder zum Mitmachen. Das nimmt sich auch der Präsi zu Herzen und versucht jedes Jahr auf’s Neue, beim Stuhltanz zu schummeln. Natürlich freut sich der gesamte Verein immer wieder auf den Laurenzia-Tanz und den darauffolgenden Muskelkater.

1 Manni Stuhltanz

Im Anschluss an den Kinderkarneval findet unser traditionelles Bockwurstessen statt. Unser Wirtschaftministerium - an dieser Stelle vielen Dank - versorgt uns wunderbarerweise jedes Jahr mit lecker Bockwurst und Knacker oder auch mal einen selbst gebackenen Kuchen. Und bei einer derartigen Aussicht erledigen wir das Aufräumen und Bestuhlen für den Rosenmontagsball mindestens doppelt so schnell.

Und was hat der närrischste Montag im Jahr mit Rosen zu tun?
Die Antwort auf diese Frage findet man in einer der Karnevalshochburgen: Das 1824 gegründete Organisationskomitee der Kölner Karnevalsumzüge hielt seine Generalversammlung jeweils am Montag nach dem Rosensonntag. Ursprünglich war dieser Tag der dritte Sonntag vor Ostern. Seit dem elften Jahrhundert weihte der Papst an diesem Tag eine Goldene Rose und verschenkte sie an eine verdiente Persönlichkeit. Seit 1830 wird der Höhepunkt des Karnevals in Anlehnung an diese Namensgebung im Rheinland als Rosenmontag bezeichnet.

So viel zur Theorie – für uns Dabeler Karnevalisten ist der Rosenmontagsball jedoch immer eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Veranstaltung. Zum Auftakt verschenkt der Präsident zarte Rosen an alle weiblichen Karnevalisten und auch Ordensverleihungen und Danksagungen stehen auf dem Programm. An diesem Abend sind auch immer wieder viele der dem Karneval eng verbundenen Freunde anwesend, was zu der besonderen Stimmung beiträgt, die traditionell von den Dabeler Müllerburschen so richtig angeheizt wird. Unumstritten gehört der Rosenmontagsball zu unseren Highlights. Noch lange nach dem „Ausmarsch der Dabeler Karnevalsgesellschaft“ feiern wir ausgelassen mit kleinen spontanen Tänzen und Gesängen oder auch mal etwas nachdenklicher mit unserem inspirativen Rosenmontags-Blues (an dieser Stelle liebsten Dank an den Komponisten Mario, den Gitarristen Tilo und den Sänger Torsten für ihre unnachahmliche Life Performance).

 nach oben

Vereinsfeste des KCD

Werderwanderung

Ein Verein wie der KCD macht es sich natürlich auch zur Aufgabe, etwas für die Bildung in unserer Gemeinde zu tun. Dafür wird jedes Jahr zu Pfingsten eine Werderwanderung durchgeführt, auf der Flora und Fauna am Werder eingehend studiert werden. Nebenbei tun wir so auch etwas für unsere körperliche Fitness. Darüber hinaus findet ein reger Informationsaustausch statt, z.B. über die erdgeschichtliche Beschaffenheit unseres Landschaftsstriches. Als fachkundigen Referenten zum Thema Dabeler Werder dürfen wir jedes Jahr auf's neue unseren Zeremonienmeister Torsten Edlich begrüßen. Ihr merkt schon, die Teilnahme ist äußerst lohnenswert, zumal Geselligkeit und Spaß bei einem Ausflug mit den Karnevalisten natürlich nie zu kurz kommen.

Vereinsfest

Ursprünglich wurde das Vereinsfest anstelle unseres Maskenballs ins Leben gerufen, doch heute ist er nicht mehr aus dem Dabeler Sommer wegzudenken. Auch bei unserem Vereinsfest liegt es uns besonders am Herzen, unseren Sponsoren, treuen Freunden und den Familien aller Karnevalsmitglieder für ihre Unterstützung zu danken. Aus diesem Grund treffen wir uns immer jedes Jahr im Juni auf dem Festplatz am Holzendorfer See und feiern mit unseren Gästen. An diesem Abend schmeißen wir die Gastwirtschaft und führen nebenbei noch ein kleines Showprogramm auf. Ansonsten wird getanzt bis in die frühen Morgenstunden- dafür sorgen in der Regel unsere Vereins-DJ's. Vielen Dank Jungs.

Beachparty

Die Beachparty ist nun schon seit vielen Jahren eine festverankerte Tradition in unserem Vereinsleben. Am ersten Augustwochenende treffen wir uns mit vielen befreundeten Vereinen aus Dabel und Umgebung zum Beachvolleyballturnier, bei dem die Vereine und auch eigens für diesen Tag zusammengewürfelte Truppen um den Wanderpokal des Präsidenten des KCD und viele tolle Preise kämpfen. In der Regel haben wir ausschließlich strahlenden Sonnenschein gebucht, aber auch der ein oder andere Regenschauer konnte uns in den vergangenen Jahren den Spaß nicht verderben. Abends lassen wir es dann mit viel Musik, schönen Tänzen unserer Garden und unserem unermüdlichen Ausschank ordentlich krachen. Getanzt, gefeiert und geklönt wird bis in die frühen Morgenstunden. An diesem Tag ist hoffentlich für alle etwas dabei - egal ob groß oder klein, jung oder alt, wir versuchen jeden zu begeistern.

nach oben

Vereinsausflug

Wer viel arbeitet, muss sich auch darauf verstehen, sich auszuruhen. Getreu dem Motto findet einmal im Jahr unser Vereinsausflug statt. Jedes Jahr mit neuem Ziel erkunden wir die nähere Umgebung unseres Landkreises. Ob zu Wasser oder zu Land, zu Fuß oder per Rad, tagsüber oder nachts, langweilig wird es uns dabei nie. So haben wir Radtouren und Bootstouren gemacht, sind auf Nachtwanderungen gruseligen Gestalten begegnet, haben gemeinsam am Feuer gesessen und dabei Lieder gesungen und Geschichten erzählt. In Groß Raden waren wir im Burgwall und die letzten Jahre haben wir mit Pferd und Wagen so manche Skatrunde gekloppt. Genau dies ist das Fundament unseres Vereins – wir teilen nicht nur ein gemeinsames Hobby, sondern auch viele schöne Momente unseres Lebens.

Weihnachtsfeier

Lieber guter Weihnachtsmann, schenk' mir einen Schokoladenmann...So oder so ähnlich klingt es kurz vor Weihnachten aus dem Saal in Kobrow, aus der Waldeslust oder seit 2 Jahren in Hohen-Pritz. Jeder, der einen Beitrag - egal ob lustig oder nachdenklich - vorbereitet hat, wird von unserem Weihnachtsmann mit einem kleinen Geschenk belohnt. Anschließend geht es an die Karaokemaschine, nach der wir wohl mittlerweile süchtig sind. Immer wieder lassen uns Spaß und auch besinnliche Momente enger zusammenrücken, und wir gestatten uns gemeinsam einen kurzen, nachdenklichen Blick in die Vergangenheit und vor allem einen ausgiebigen, optimistischen Blick in die Zukunft. Schöne Weihnachten!

 nach oben

Weitere Events der Karnevalisten in MV

Karnevalsumzüge

Ob in Dabel oder anderswo, der KCD macht alle froh. Ob Trabbi oder Elferra(t)d, der Fuhrpark des KCD ist immer auf Draht. Und eines lasst euch jetzt noch sagen: Bei Umzügen wird mit Fahrrad, Bulldozer und Pferdewagen gefahren. Der Rest der Meute wackelt zu Fuß hinterher, mit Glühwein im Kopp’ fällt dat nicht schwer. Ein Hingucker ist unser treuer Umzugswagen in Verantwortung von unserem Minister Matthias Kind. Tausend Dank auch an Joachim Hecht und unserem Vize Uwe, die uns bei so manch einem Umzug mit ordentlich TraktorPower versorgt haben.

Trabbi–Kübel, das Dienstfahrzeug des Präsidenten, wird ihm dabei nicht übel??? Neeee, manchmal will der Trabbi zwar nicht so wie sein Herr, dafür hat er aber vor 3 Jahren eine ordentliche neue Lackierung und Generalüberholung bekommen. Bilder dazu findet Ihr in unserer Bildergalerie.

Im Jahre 2015 ist der gute alte Trabbi leider von uns gegangen.....er lebt jetzt ein besseres Leben, irgendwo in Brandenburg...obwohl geht das überhaupt, besser als beim KCD?

Eisbeinessen in der Eisbeinrepublik

Das Eisbeinessen ist in erster Linie ein überregionales Treffen, um sich auf verschiedenen Gebieten wie Tanz, Bütt, Technik, Dekoration u.s.w. auszutauschen. Teilnehmende Vereine sind die 16 Vereine des Landkreises Parchim sowie der Sülstorfer Karnevalsverein, der als "Rand-Kreis-Parchimer" immer herzlich willkommen ist.

Die Idee zum Eisbeinessen entstand 1993, als sich unser Präsident Manni und Gerhard Pingel im Februar 1993 in der Parchimer Stadthalle, wo der Dabeler Verein sein Programm zeigte, trafen. Sie sprachen unter anderem über die anstehende Kreisgebietsreform und dabei entstand der Gedanke, die Karnevalisten schon frühzeitig zu vereinen. Mit einem Fest der Elferräte aus den Vereinen sollte ein Arbeitstreffen gestartet werden, bei dem Erfahrungen ausgetauscht und Freundschaften gepflegt werden können. Da es beim Karneval Tradition ist, gut zu essen und zu trinken, wurde vorgeschlagen, nach Mecklenburger Art ein „Eisbeinessen“ zu veranstalten. Das erste Eisbeinessen fand dann auch 1993 in Dabel statt. Die Präsidenten wählten ihren Sprecher der Vereine des Landkreises - Gerhard Pingel aus Parchim. Als 1995 der Demener Karnevalclub Gastgeber war, kam die Idee auf, etwas Bleibendes zu schaffen, was an die Freundschaft und gute Zusammenarbeit der Vereine erinnert. Ein Töpfer aus Wessin, Herr Mann, kreierte ein Eisbein, welches seit 1996 Jahr für Jahr als Wanderpokal von Gastgeber zu Gastgeber weitergereicht wird.

Im Jahr 2005 hatten wir Dabeler anlässlich unseres 50. Jubiläums nun wieder die Ehre das 13. Eisbeinessen auszutragen. Ganz besonders gefreut haben wir uns über die Auszeichnung, die unserem Ehrenpräsidenten Uwe Schliehe zuteil wurde: Er erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft den "Goldenen BDK-Orden mit Brillianten" - die höchste Auszeichnung eines Karnevalisten in Deutschland. Nach 11 Jahren Hans Werner Beck aus Domsühl wurde 2011 Björn Appel aus Sülstorf in dieses Amt gewählt.

Übrigens: Landesweit pflegen rund 80 Vereine das närrische Brauchtum, eine Hochburg ist Westmecklenburg; Bundesweit sind es ca. 4800 Karnevalvereine. Selbst eine Hymne und einen standesgemäßen Schlachtruf haben wir inzwischen....Dieser heißt: „Eisbein – schön fett!“

 nach oben

Spiegeleieressen  

Was ist das denn???  In der Saison 2004/2005, als unsere Simone I. und Uwe II. das Amt des Prinzenpaares inne hatten, machte sich nach dem Ausflug zum Landespräsidententreffen Hunger breit. Da der KCD schon immer flexibel war, entschloss man sich kurzerhands Spiegeleier beim Prinzenpaar zu essen. Schon war wieder eine sehr tolle Geschichte gebohren die sich mittlerweile zur Tradition entwickelt hat. Das amtierende Prinzenpaar läd nach der turbulenten Rückfahrt vom Landespräsidententreffen des KLMV zum Spiegeleier essen ein.  

 

Landespräsidententreffen

Als offizieller Abschluss einer jeden Saison gilt das Landespräsidententreffen, das rotierend von den Vereinen des Landes Mecklenburg-Vorpommern am Aschermittwoch ausgerichtet wird. Hier besprechen die Präsidenten aller Vereine aktuelle Themen. Der Gastgeberverein zeigt Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm und darüber hinaus einige der angereisten Vereine Gastbeiträge. Landespräsidententreffen

Das schönste am Landespräsidententreffen ist aber (wahrscheinlich) die Anreise. Wenn es organisatorisch möglich ist, chartern wir, zusammen mit befreundeten Vereinen, einen Reisebus und machen uns im frühen Morgengrauen, wenn ganz Dabel noch schläft, auf den Weg. Während der Fahrt vergnügen wir uns mit Liedern und Späßen und auch ansonsten ist die Fahrt aufgrund der unzähligen "P...pausen" immer recht kurzweilig. Hervorragende Unterhaltung gibt es, wenn Tilo seine Gitarre auspackt und wir alle zusammen singen:" ...denn die ....uschi die macht so, denn die ....uschi die macht so.......". Auch bei Schnee und Eis hält uns keiner auf - wir kommen immer an, es ist nur eine Frage der Contenance.

nach oben

Jugendkunstpreis

Einmal im Jahr, wenige Wochen nach dem Saisonausklang können die Garden, Mariechen, Büttenredner u.v.m. der Vereine des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Jugendkunstpreis (JKP) ihr Können unter Beweis stellen. Organisert wird dieses Turnier seit vielen Jahren vom Goldberger Karneval Club, der dafür ein dickes Lob verdient hat. Traditionell fand der JKP in Young City statt, im letzten Jahr jedoch erstmals in der Turnhalle der Walter-Husemann-Schule.

Wochenlang bereiten sich die Teilnehmer auf das Event vor und sind am Wettkampftag dementsprechend aufgeregt. Meistens reisen neben den Vereinsmitglieder die ganze Familie und viele Freunde an, um die Daumen zu drücken und kräftig mitzufiebern. Der KCD bringt gleich einen ganzen Fanclub mit und heizt die Stimmung im Saal richtig an. Das ist wohl auch der Grund für unser erfolgreiches Abschneiden in den letzten Jahren - wir konnten bereits einige Pokale mit nach Hause nehmen und sind sehr stolz auf das bislang Erreichte.

So gibt es am Ende - wie bei jedem Wettkampf - Sieger, Prämierte und auch Deprimierte. Man darf aber bei dem ganzen Wettstreit nicht vergessen, dass "Karneval die Kunst sein soll, zwischen dem Herzen, der Liebe, dem Humor und dem Können eine Verbindung herzustellen ". Im Vordergrund steht nämlich das Miteinander, das Auffrischen von Freundschaften unter den Vereinen.

Männerballettturnier

Ins Leben gerufen wurde das Turnier der tanzenden Männerbeine 1998 vom Sternberger Carnevalsclub, denn auch die anspruchsvollen Choreographien und aufwendigen Kostüme der Männer erforderten einen Wettstreit. Bei dem Turnier handelt es sich um einen landesoffenen Wettbewerb, d.h. jedes Männerballett - auch außerhalb unseres Bundeslandes - kann teilnehmen und sein Können unter Beweis stellen. In der Jury urteilen hochkarätige Persönlichkeiten über die Darbietungen und küren am Ende den Sieger, bei dem Tanz, Musik, Choreographie und Kostüme überzeugen - den ganz großen Knaller eben. Der räumlichen Problematik geschuldet haben sich seit 2014 die Demener des Männerbalettes angenommen und führen im Evitaforum das Männerballettturnier durch.

nach oben

Badewannenregatta

Der Banzkower Karnevalclub Grün-Gold e.V., mit dem wir sehr gut befreundet sind, organisiert jedes Jahr im Sommer eine Badewannenregatta, zu der wir kampflustig mit einem von unserem Innenministerium selbst gebauten Boot anreisen. Unsere Männer sind äußerst kreativ und gestalten das Boot sowie ihre Kostümierung entsprechend einem individuellen Thema. Für uns sind sie schon vorher die heimlichen Gewinner, aber auf großer See zeigt sich dann, dass auch viele andere tolle Boote an den Start gehen, und die Regatta endet oftmals mit einer frischen Abkühlung und dem nachfolgenden Mann-über-Bord-Manöver. Wer Lust hat, feiert abends auf der Party und wer es nicht mehr nach Hause schafft, zeltet einfach vor Ort - die Banzkower sind immer sehr gastfreundlich. Vielen Dank für die tolle Organisation.

Die Badewannenregatta ist aber weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt - man konnte einige Boote schon beim "ZDF Fernsehgarten" bewundern. Auch unsere "MS Möwe" behauptete sich im Fernsehteich.

Seit 2009 konnte das Boot vom Karneval Club Dabel e.V. jährlich erneut den Preis als schnellstes Boot erpaddeln und gegen wirklich starke Konkurenz u.a. von den Banzkower Feuerwehrfrauen verteidigen...Weiter so Jungs und Mädels!!

» nach oben

 

Schnellkontakt






Unsere Besucher

4.png2.png3.png0.png5.png2.png
Heute925
Gestern1804
Woche8148
Monat37168
Insgesamt423052

Visitor Info

  • IP: 54.161.49.129
  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

Who Is Online

1
Online

Freitag, 23. Juni 2017 12:22